„Mit KI Chancen für neue Geschäftsmodelle ergreifen“ – unter diesem Motto fand am 1. Juli  2019 der gut besuchte 33. Comin Talk in Essen statt. Die Veranstaltung wurde gemeinsam von networker NRW und CAMP ESSEN gehostet. Für das NRW-Förderprojekt ON4OFF war dies die Gelegenheit zu einem ersten externen Auftritt, um vor einem hochkarätigen Fachpublikum das KI-Forschungsprojekt in einer begleitenden Ausstellung sowie auf dem Podium zu präsentieren.

Das Projekt stieß bei den Fachausstellern sowie beim Publikum auf sehr großes Interesse – sowohl an den konkreten Inhalten und der Projektstruktur als auch vor allem an der Projektstrategie einer intelligenten Verzahnung von Online und Offline im Einzelhandelsgeschäft.

In den Gesprächen am ON4OFF-Stand, der von Peter Gladisch/proXperts GbR – zuständig für die Projektkommunikation – gemeinsam mit Marcus Groß vom Konsortialpartner adesso AG betreut wurde, zeigte sich der große Bedarf an attraktiven, zukunftsorientierten Lösungen, mit denen ein weiteres Ausbluten der Innenstädte verhindert, die Attraktivität des Einkaufens sowie die Frequenzerhöhung auf der Fläche gesteigert und Online-Funktionen in den stationären Handel überführt werden können.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion konnte Marcus Groß das ON4OFF-Projekt ausführlich vorstellen und in der folgenden Diskussion Fragen zur Anwendbarkeit und der Übertragbarkeit von Projektergebnissen auf weitere Anwendungsfälle für KMU im Handel beantworten. Aus dem Publikum wurde besonders positiv herausgestellt, dass ein solches Projekt gemeinsam mit und dezidiert für den Einzelhandel aufgesetzt wurde und dass es in der Handelsregion NRW angesiedelt ist. Auf großes Interesse des Fachpublikums traf die Ankündigung von Marcus Groß, erste konkrete Zwischenergebnisse von ON4OFF  bereits Anfang 2020 in NRW veröffentlichen zu können.